Morgan Threewheeler P101

Im kommenden Jahr endet die Produktion des aktuellen Morgan Threewheeler. Aus diesem Anlass rollt die exklusive Sonderedition P101 zu den Händlern. Von diesem Sondermodell entstehen lediglich 33 Exemplare. Als Grund für das Auslaufen des dreirädrigen Spaßfahrzeugs nennt Morgan die ablaufende Typgenehmigung des V-Twin-Zweizylindermotors von S&S, die eine weitere Zulassungsfähigkeit des Threewheelers beendet. P101 steht dabei für den internen Projektcode 101, unter dem der legendäre 3-Wheeler aus den 1920er Jahren vor über einem Jahrzehnt wiederbelebt wurde. Seit der Markteinführung 2011 lieferte Morgan weltweit mehr als 2.500 Exemplare aus.

Um die finalen Fahrzeuge ein wenig von der normalen Serie abzugrenzen, gönnt Morgan ihnen exklusive Details und Komponenten. So erhalten die Kunden ein einfarbiges Tonneau-Cover, wie es 2016 bei der Konzeptstudie EV3 zu sehen war. Dieses verdeckt das Interieur, wenn der Wagen draußen geparkt werden muss und erlaubt durch seine asymetrische Gestaltung auch die alleinige Nutzung ohne Beifahrer. Diesen asymetrischen Ansatz unterstützt die Beschichtung der Auspuffrohre, die links weiß und rechts schwarz ausgeführt ist. Niedriger angebrachte Hella-Zusatzscheinwerfer und Scheibenfelgen in Wagenfarbe sorgen für eine sportlichere Optik.

Vor dem Fahrer sitzt ein kleiner gläserner Fliegenfänger. Zusätzliche Entlüftungsschlitze in der Motorhaube, sichtbare Nieten und die P/101-Markierungen runden die Optik ab. Als Grundfarben stehen ‚Deep Black‘ oder ‚Satin White Silver‘ zur Auswahl. Optional gibt es die vier Grafikpakete ‚The Belly Tank‘, ‚The Dazzleship‘, ‚The Aviator‘ und ‚The Race Car‘ (in dieser Reihenfolge auch in unserer Bildergalerie in der Seitenansicht zu sehen). Der Preis für den Threewheeler P101 beträgt in Großbritannien £ 45.000 plus Steuern. Alle 33 Fahrzeuge wurden bereits durch Morgan-Händler vorbestellt. Neben der Sonderserie geht auch die Produktion des normalen Threewheeler bis Ende 2021 weiter.

Bilder: Morgan Motor