Land Rover Defender V8 Bond Edition

In weniger als vier Wochen soll es endlich soweit sein: Der 25. Film mit dem berühmten britischen Geheimagenten James Bond 007 kommt in die Kinos. Aus diesem Anlass präsentiert Land Rover ein limitiertes Sondermodell des jüngst präsentierten Defender mit V8-Motor. Dieses Triebwerk kennen Fans der Marken Jaguar und Land Rover bereits aus diversen weiteren Modellen. Aus fünf Litern Hubraum entwickelt es dank Kompressoraufladung 386 kW/525 PS und 625 Newtonmeter Drehmoment. Beim Defender gelangt die Kraft über ein Achtgang-Automatikgetriebe auf den permanenten Allradantrieb. Als dreitüriger Defender 90 dauert die Beschleunigung aus dem Stand auf Tempo 100 nur 5,4 Sekunden. Zudem stehen 240 km/h als Höchstgeschwindigkeit im Datenblatt. Neben dem 90 gibt es auch den fünftürigen Defender 110.

Land Rover in „Keine Zeit zu Sterben“

Noch ist nicht allzuviel über den Film „Keine Zeit zu Sterben“ bekannt. Daniel Craig übernimmt zum fünften und vermutlich letzten Mal die Rolle des Geheimagenten James Bond 007. Anhand der bisher veröffentlichten Trailer kann man erahnen, dass er diverse Fahrzeuge von Aston Martin bewegt. Ob er selbst oder einer seiner Gegenspieler im Land Rover Defender auftaucht, bleibt abzuwarten. Im Trailer sieht man bereits einige Exemplare des Defender in wilden Action-Szenen. Ganz so wild wird es für die 300 Exemplare der Bond Edition wohl nicht zugehen. Vermutlich sehen die wenigsten davon jemals rauheres Gelände als einen geschotterten Feldweg. Letztlich ist die Kreation aus der Special Vehicle Operations (SVO) Abteilung für Offroad-Abenteuer auch viel zu schade. Neben dem neuen Defender V8 lieferte Land Rover zwei Range Rover Sport SVR, einen Land Rover Serie III und einen Range Rover Classic ans Filmset von „Keine Zeit zu Sterben“.

Limitiert auf 300 Exemplare

Zur Serienausstattung der Bond Edition zählen neben einem erweiterten Black Package, das alle Chromakzente eliminiert, auch ein 22 Zoll großer Leichtmetallradsatz in „Luna Gloss Black“. Dahinter verstecken sich die Bremssättel in „Xenon Blue“. Bei Nacht erstrahlt beim Öffnen der Türen das 007-Logo als Umfeldbeleuchtung auf dem Boden neben dem Auto. Alle Einstiegsleisten tragen neben dem Defender-Schriftzug ebenfalls das 007-Logo. Diese Ansicht zeigt auch das Touchscreen-Display des Infotainmentsystems beim Hochfahren. In die Mittelkonsole wird per Lasergravur der Schriftzug „SV Bespoke – One of 300“ eingebracht. Als Defender 90 beträgt der Grundpreis für die Bond Edition 134.300 €. Der größere Defender 110 kostet mindestens 137.900 €.

Bilder: Land Rover