Aston Martin – Keine Zeit zu sterben

Bevor Ende September der neue Kinofilm „James Bond 007 – Keine Zeit zu sterben“ in den Kinos anläuft, begann Aston Martin nun eine Werbekampagne. Diese startete an der Battersea Power Station mitten in London. Dort zeigte man den neuen Fernsehspot, in dem Markenkenner bereits drei der genutzten Starfahrzeuge entdecken können. Der wohl berühmteste Geheimagent der Filmgeschichte fährt nicht nur seinen klassischen DB5. Er bewegt offenbar auch einen DBS wie 1969 George Lazenby „Im Geheimdienst ihrer Majestät“. Hinzu kommt ein nagelneuer Vantage und der Valhalla.

Bereits nach den ersten Filmen, in denen James Bond einen Aston Martin fuhr, brachte Corgi ein passendes Modellauto auf den Markt. Passend dazu präsentierte man nun eine überdimensionale Modellautoschachtel mit einem DB5 vor der Battersea Power Station. Beim ausgestellten Auto handelt es sich um den Prototypen der Goldfinger Continuation Serie mit diversen Q-Optionen. So verbaute Aston Martin hier angedeutete Maschinengewehre hinter den Zusatzleuchten, drehbare Nummernschilder und einen Kugelfang hinter der Heckscheibe. Die übergroße Corgi-Schachtel misst 5.66 Meter in der Länge, ist 2,7 Meter breit und 2,7 Meter hoch. Dieses Display bleibt dort bis zum 1. Oktober stehen. Zur Premiere standen auch die anderen Bond-Fahrzeuge und einige neue Aston Martin dort. In Deutschland läuft der neue Bond am 30. September an.

Bilder: Aston Martin