Toyota GR Supra Lightweight

Bereits seit 2019 bietet Toyota die GR Supra an. Dieser Sportwagen entsteht bei Magna Steyr in Österreich als Kooperationsprojekt mit BMW. Obwohl die Form durchaus zu überzeugen weiß, scheinen viele Fans der Supra-Modellreihe genau diese Zusammenarbeit nicht zu schätzen. Speziell missfällt es einigen, dass die GR Supra mit einem drei Liter großen Reihensechszylindermotor von BMW erschien. Diesen gab es zudem bislang ausschließlich mit einem Achtgang-Automatikgetriebe. Im März 2020 folgte als neue Einstiegsmotorisierung ein zwei Liter großer Vierzylinder-Turbomotor. Auch dieses Triebwerk stammt von BMW und ist nur mit Achtgang-Automatik erhältlich. Zumindest für das Sechszylindermodell erscheint noch in diesem Jahr alternativ eine Variante mit manuellem Sechsgang-Schaltgetriebe. Vorgestellt wurde das Auto als GR Supra Lightweight.

Im Vergleich zum bislang bekannten Fahrzeug erhält die handgeschaltete Supra einen roten Modellschriftzug am Heck und 19 Zoll große Felgen im Stil des GR Yaris. Diese wiegen jeweils 1,2 Kilogramm weniger und reduzieren die ungefederte Masse. Insgesamt sinkt das Fahrzeuggewicht um 38,3 Kilogramm durch die Umstellung auf das andere Getriebe. Abweichend von den Pressebildern soll der Lightweight keine Lederausstattung und eine kleinere Audioanlage erhalten. An den Sitzen entfallen zudem die Lendenwirbelstütze und die elektrische Verstellung. Da das Fahrzeug auf den Pressebildern eine Cognac-farbene Lederpolsterung zeigt, darf man davon ausgehen, dass das manuelle Getriebe auch als Option für die normal ausgestattete GR Supra kommt. Für den US-Markt bringt Toyota die auf 500 Exemplare limitierte A91-MT Edition zu den Händlern.

Bilder: Toyota