Rolls-Royce beim Goodwood Revival 2019

Ab heute läuft in Goodwood das alljährliche Revival mit wunderschönen klassischen Rennfahrzeugen und vielen weiteren sehenswerten Autos im Fahrerlager. Dort stellt auch Rolls-Royce auf dem Stand ‚March Motor Works‘ aus. Dieser zeigt sich im Stil der Motorshow-Stände von Rolls-Royce aus den frühen 1960er Jahren. Ausgestellt sind zwei Fahrzeuge der Silver Cloud Baureihe, wovon einer auch als Auto für Gäste des Race Course Director genutzt wird. Diese dürfen sich dann selbst vom sanften Fahrkomfort überzeugen lassen, der bereits beim Erscheinen dieser Modellreihe mit einem fliegenden Teppich verglichen wurde.

Als permanentes Exponat steht ein Rolls-Royce Silver Cloud I Drophead Coupé von 1959. Durch die Zweifarblackierung in Schwarz und Rot mit schwarzem Verdeck und die Innenausstattung in cremefarbenem Leder mit passender Persenning bringt dieses Exemplar seine von H.J. Mulliner gestalteten Formen besonders gut zur Geltung. Derweil steht das eingangs beschriebene zweite Fahrzeug nur ab und zu im Fahrerlager und ist sonst auf dem Rennkurs zu sehen. Es handelt sich um einen Silver Cloud II mit langem Radstand von 1961. Auch hier orderte der Erstbesitzer eine Zweifarblackierung in den Farbtönen ‚Sage Green‘ und ‚Smoke Green‘. Bisher stehen gerade einmal rund 9.500 Meilen auf dem Kilometerzähler. Einige kommen nun im Laufe des Goodwood Revival hinzu.

Bilder: Rolls-Royce