Mitsuoka Buddy

Beim japanischen Kleinserienhersteller Mitsuoka entsteht erstmalig ein SUV. Auf Basis des aktuellen Toyota RAV-4 erstellen die Designer in gewohnter Weise ein Fahrzeug im Retrolook. Die Inspirationsquellen sind dabei amerikanische Geländewagen der späten 1970er und frühen 1980er Jahre. So erhält der Buddy eine aufrechte Frontpartie mit reichlich Chromschmuck und zwei übereinander angeordneten Scheinwerfern. In der zentralen, breiten Leiste des Kühlergrills sind LED-Tagfahrleuchten integriert. Weiter unten befindet sich eine angedeutete Chromstoßstange.

In die Motorhaube integrierte Mitsuoka schärfere Konturen. Auch die vorderen Kotflügel tauschte man gegen Neuteile mit Fake-Luftauslässen im oberen Bereich aus. Eine ebenso deutliche Modifikation erhält das Heck. Die Kofferraumklappe kommt mit einem Aufsatz, der mittig in Kontrastfarbe lackiert ist und im unteren Bereich die Chromstoßstange integriert. Diese zieht sich weit um die Ecken herum. Das Kennzeichen wandert hinunter in die Heckschürze. Auch der Bereich rund seitlich der Heckklappe zeigt sich in neuem Design mit senkrechten LED-Rückleuchten.

Sowohl am Interieur als auch an der Antriebstechnik verändert Mitsuoka nichts. Dieses Vorgehen kennen Fans der kleinen Marke bereits von diversen anderen Modellen. Während es sich bei den gezeigten Bildern bislang noch um Computer-Retuschen handelt, soll der Buddy am 26. November offiziell debütieren. Dann gibt es vermutlich auch genauere Informationen zu den Preisen und Lieferfristen.

Bilder: Mitsuoka