Zusammengebaut aus 1470 Steinen

Lego Ford Mustang Fastback

Lifestyle 13.03.2019
Lego Ford Mustang Fastback

Fragt man Leute, die wenig Begeisterung für das Thema Auto haben, nach einem typischen Klassiker, hört man erstaunlich oft die Wortkombination 'Ford Mustang'. Durch Filme wie 'Nur noch 60 Sekunden', 'Bullitt' und andere hat sich dieses Auto im kollektiven Gedächtnis eingenistet und wird selbst von Menschen ohne große Fachkenntnisse als begehrenswert eingestuft. Aufgrund der hohen Produktionszahl des Urmodells bestehen gute Chancen, sich diesen Traumwagen in die Garage zu stellen. Doch was macht man, wenn man keinen Garagenplatz zur Verfügung hat oder die Ersparnisse nicht für den ersehnten Klassiker ausreichen?

Zumindest den Ford Mustang betreffend gibt es seit kurzem Abhilfe. Der Autobauer tat sich mit dem dänischen Hersteller bekannter Klemmbausteine zusammen. Wir reden natürlich von Lego. Für deren Creator-Serie legte man nun den klassischen Mustang Fastback von 1967 als Aufbauset, bestehend aus rund 1.470 Teilen auf. Damit folgt er auf beliebte Modelle wie den Volkswagen T1 Campervan, den Mini Cooper, den Ferrari F40, den Volkswagen Käfer, den Londoner Doppeldeckerbus, den Aston Martin DB5 von James Bond sowie den kurzzeitig in der Ideas-Serie angebotenen Caterham Super Seven. Mit 34 Zentimetern Länge, 14 Zentimeter Breite und 10 Zentimetern Höhe ist das fertige Modell knapp größer als der beliebte Sammlermaßstab 1/18.

Während das Bond-Mobil im vergangenen Jahr diverse Gadgets aus den Filmen rund um den berühmten britischen Geheimagenten mitbrachte, zeigt auch der Ford Mustang von Lego nun einige Neuheiten. Erstmals erhält ein Lego Creator Modell eine Lenkung und ein mitgeliefertes Tuning-Set, um dem Wagen mittels angehobener Hinterachse, Spoilern, Sidepipes und vorn aufgesetztem Kompressor einiges an Eleganz zu nehmen. Zum Glück kann jeder Besitzer selbst entscheiden, ob er diese Teile an seinen Mustang anstecken möchte oder nicht. Hinzu kommen einige komplett neue Bausteine, die eigens für dieses Set entwickelt wurden. Dazu zählen beispielsweise die Fünfspeichen-Felgen.

Neben der Karosserie setzte Lego auch das Interieur und den Motorraum detailgetreu um. Nach dem Öffnen der Motorhaube findet man eine Nachbildung des 6,4 Liter großen V8-Triebwerks von damals. Falls Sie sich dieses schöne Modell nach Hause holen, aufbauen und auf den Schreibtisch stellen möchten, geht dies momentan ausschließlich durch einen Einkauf im Lego Store (elfmal in Deutschland) oder online über die Lego Webseite. Der Preis liegt bei 129,99 €.

Autor: Matthias Kierse - Secret Classics

Bilder: Lego, Ford