Umfangreiches Facelift

Lamborghini Huracán Evo

Auto 08.01.2019
Lamborghini Huracán Evo

Mit dem Lamborghini Huracán Evo präsentiert die Sportwagenmarke aus dem italienischen Sant'Agata Bolognese bereits jetzt das erste automobile Highlight des Jahres 2019. Das neue Modell ist weitaus mehr als das übliche Facelift, mit dem eine Modellreihe nach einigen Jahren fit für den Rest der Bauzeit gemacht werden soll, bevor ein Nachfolger bereitsteht. Lamborghini überarbeitet sein erfolgreiches Einstiegsmodell grundlegend in Sachen Technik, Fahrdynamik und Ausstattung. Die Basis für den neuen Evo bildet dabei der Huracán Performante, eben jene Sportvariante des jetzt abgelösten Huracán LP610, der vor zwei Jahren für einige Zeit das schnellste straßenzugelassene Fahrzeug auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings war.

Vom Performante übernimmt der Evo nicht nur den 640 PS starken V10-Motor mit 5,2 Litern Hubraum. Beachtenswerterweise und entgegen dem allgemeinen Trend in diesem Segment handelt es sich hier immer noch um einen großvolumigen und extrem hoch drehenden Saugmotor, der seine Höchstleitung bei 8.000 U/min erreicht und für Drehzahlen bis 8.700 U/min ausgelegt ist. Wahre Sportwagenenthusiasten wird das ebenso freuen wie die Fahrleistungen, die Lamborghini für den neuen Huracán Evo angibt. Auch bedingt durch ein sehr moderates Trockengewicht von lediglich 1.422 Kilogramm erreicht der neueste Stier die 100 km/h bereits nach 2,9 Sekunden. 6,1 Sekunden später fährt er doppelt so schnell und erst bei 325 km/h endet der Vortrieb. Ebenso aus dem Sportmodell Performante stammt das Fahrwerk mit Vierradlenkung, das die Ingenieure in Sant'Agata Bolognese zusätzlich mit der integrierten Fahrdynamikregelung 'Lamborghini Dinamica Veicolo Integrata' (LDVI) erweitert haben. Dieses System verarbeitet alle per Sensoren gesammelten Informationen in Echtzeit, um dem Fahrer ein bestmögliches Fahrerlebnis zu bieten.

Optisch unterscheidet sich der Huracán Evo besonders im Front- und Heckbereich von seinem erfolgreichen Vorgänger. Während die Designer vorn das Lamborghini-typische Stilelement des 'Y' neu gestaltet und mit der stärkeren Aggressivität des Performante zu einem starken Auftritt kombiniert haben, findet der Betrachter am Heck spezielle Hinweise auf die nochmals verbesserte Aerodynamik. Schloss der Vorgänger die Heckpartie noch mit einer waagerechten Linie ab, weist am Evo ein kleiner mittiger Buckel darauf hin, dass man sich sehr intensiv mit dem Thema Luftführung beschäftigt hat. Ein neuer Diffusor, beim ersten Pressefahrzeug in Wagenfarbe lackiert, verstärkt diesen Eindruck. Auf das aktive Aerodynamiksystem ALA des Performante und dessen Heckflügel muss das neue Modell allerdings verzichten. Hier muss der geneigte Kunde vermutlich auf eine Sportversion des Evo warten. Aber auch ohne ALA erreicht der Evo, auch Dank eines komplett neu gestalteten Unterbodens, eine fünffach höhere aerodynamische Effizienz als sein Vorgänger.

Steigt man das erste Mal in den neuen Huracán Evo ein, fällt einem sofort die komplett neu gestaltete Mittelkonsole auf, die jetzt einen 8,4 Zoll großen HMI-Touchscreen-Display enthält, über den alle wichtigen Funktionen des Fahrzeugs zu bedienen sind. Neben der Steuerung diverser Einstellungen wie Sitze, Klimaanlage und Echtzeitstatus des LDVI-Systems gewährt es den Fahrzeuginsassen zudem Zugang zu sämtlichen Infotainment-Systemen wie etwa Apple CarPlay mit Smartphone-Anbindung. Ein Multimediasystem umfasst Connected Navigation und Entertainment wie Webradio und Videoplayer. Die Benutzeroberfläche unterstützt Befehle via Sprachsteuerung und verbindet den Fahrer mit dem Apple-Assistenten Siri. Für Fahrer mit Rennstrecken-Ambitionen bietet Lamborghini erstmals ein optionales Dualkamera-Telemetriesystem, das über den Touchscreen aufrufbar ist und die professionelle Aufzeichnung und Analyse von Telemetriedaten ermöglicht.

Inzwischen selbstverständlich sind bei Herstellern in diesem Segment umfangreiche Individualisierungsangebote, die es dem Kunden ermöglichen, sein ganz persönliches Fahrzeug zu gestalten. Bei Lamborghini heißt diese Abteilung ad personam und bietet den Kunden bereits zum Start des neuen Huracán Evo nahezu grenzenlose Personalisierungsmöglichkeiten.

Der Lamborghini Huracán Evo ist ab sofort zu Preisen ab 184.034,- € zuzüglich Steuern erhältlich. Somit beträgt der Basispreis in Deutschland 219.000,46 €. Die ersten Auslieferungen sind für das Frühjahr 2019 geplant.

Autor: Kay Andresen

Bilder: Lamborghini