Reichlich Programm bei Sonnenschein

Ferrari Racing Days Nürburgring 2019

Veranstaltungen & Events 08.07.2019
Ferrari Racing Days Nürburgring 2019

Jedes Jahr finden rund um die Welt diverse Ferrari Racing Days statt. An diesen Wochenendveranstaltungen treffen die Ferrari Challenge (aufgeteilt in die Coppa Shell und die Coppa Pirelli), die XX Clienti und die F1 Clienti auf einer Rennstrecke aufeinander, während das restliche Fahrerlager mit Straßenfahrzeugen von interessierten Kunden aus der näheren und weiteren Umgebung gefüllt wird. In Deutschland fand ein entsprechendes Event zuletzt 2016 auf dem Hockenheimring statt. Am Nürburgring muss man noch weiter in den Geschichtsbüchern zurückblättern. Während der erfolgreichen Ära von Michael Schumacher bei Ferrari sah das noch etwas anders aus. Am zurückliegenden Wochenende war es nun also wieder soweit, die Racing Days machten Station in Nürburg und versuchten die Eifel in Rot einzuhüllen - was nur zum Teil gelang.

Direkt hinter den Boxengaragen richtete Ferrari einen großzügig abgesteckten Parkplatz für Kundenfahrzeuge ein. Kunden, die ohne ihren Sportwagen aus Maranello anreisten, mussten auf einen danebenliegenden Parkplatz ausweichen, während Fans und Zuschauer außerhalb des Fahrerlagers in Parkhäusern und auf Parkplätzen ihre Autos abstellen konnten. Auffällig war dabei, dass im Vergleich zu den 1990er und 2000er Jahren der Anteil der roten Ferrari deutlich zurückgeht. Früher unter Fans als 'Fehlfarben' bezeichnete Lackierungen wie Gelb, Blau, Grau, Weiß oder sogar dunkles Grün kommen inzwischen deutlich häufiger vor als noch in den Schumacher-Jahren. Absoluten Seltenheitswert hatten leider auch Klassiker. Im gesamten Fahrerlager blieb unsere samstägliche Zählung von Autos vor Baujahr 1990 bei knapp zehn stehen. Darunter befanden sich zwei Dino 246 GT, zwei Testarossa, ein 512 BB und ein 365 GTC/4.

Auch auf der Seite der hochwertigen und limitierten Modelle aus Maranello blieb die Anzahl der geparkten Wagen weit hinter den Erwartungen zurück. Den Höhepunkt markierten ein LaFerrari Coupé und ein LaFerrari Aperta, gefolgt von drei F12tdf und einem 599 GTO. Der noch relativ neue 488 Pista konnte hingegen einige Male gesichtet werden, darunter einmal in der nur an Werksfahrer ausgelieferten Piloti Edition. Frühere Supersportwagen wie 288 GTO, F40, F50 oder Enzo fehlten hingegen ebenso wie die breite Palette berühmter Klassiker, vom 125 S über 166 MM bis hin zu  250 GT, 275 GTB und 365 GTB/4. Immerhin brachte Ferrari selbst den neuen, 1.000 PS starken Hybridsportwagen SF90 Stradale mit und stellte ihn gemeinsam mit der restlichen aktuellen Modellpalette in einem Zelt aus.

Bereits am Mittwoch, 3.7., gab es für Teilnehmer der Passione Ferrari Club Challenge die Möglichkeit, auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings ihre 488 Challenge Evo zu bewegen. Rund 50 Teilnehmer nahmen teil, nur eine Handvoll von ihnen ließ die Autos über's Wochenende im Fahrerlager stehen. Dafür füllten sich ab Donnerstag Abend die Boxengaragen mit den Autos der beiden Challenge-Gruppen 'Shell' und 'Pirelli' sowie den Rennwagen der F1 Clienti und XX Clienti. Leider waren in Nürburg lediglich vier klassische Formel-1-Renner vor Ort, möglicherweise weil gleichzeitig in Goodwood das Festival of Speed stattfand. Dafür kamen 19 Exemplare des über 1.000 PS starken FXX K und der Weiterentwicklung FXX K Evoluzione. Vom allerersten XX-Kundenrennwagen aus Maranello, dem 2005 präsentierten FXX, kamen sechs Stück. Vom 599XX und 599XX Evoluzione ware es nochmal rund 12 Fahrzeuge.

Während die diversen 488 Challange Evo der Coppa Shell und Coppa Pirelli die Eifel mit V8-Biturbo-Sound erfüllten, sorgten die FXX, 599XX und FXX K für eine tief ausgeprägte Gänsehaut aller Anwesenden. Ihre Zwölfzylindertriebwerke atmen schließlich ungefiltert und direkt aus, was zu einer Geräuschkulisse anschwillt, wie sie in Nürburg wohl zuletzt in den wilden 90ern bei der Formel 1 zu hören war. Apropos Formel 1, auch wenn nur vier F1 Clienti Autos anwesend waren, holten auch diese Töne einer längst vergessenen Ära zurück an den Ring. Welche Geräusche dabei dem eigenen Geschmack am besten entsprachen, konnte jeder Zuschauer für sich entscheiden. Bei bestem Wetter war auf jeden Fall für gute Laune gesorgt. Am heutigen Montag gehen noch einige der XX Clienti auf die weltberühmte Nürburgring Nordschleife.

Autor: Matthias Kierse - Secret Classics

Bilder: Matthias Kierse