Mehr als 190 Fahrzeuge im Angebot

Classic & Sports Cars Auction in Brummen

Veranstaltungen & Events 04.12.2018
Classic & Sports Cars Auction in Brummen

Fahrzeuge der Gallery Aaldering im niederländischen Brummen kennen unsere Leser sowohl aus unserem Fahrzeugmarkt, als auch von diversen Oldtimermessen im In- und Ausland. Einmal jährlich versteigert dieses Autohaus für Klassiker und Exoten seinen Überbestand an Inzahlungnahmen und unverkauften Fahrzeugen über eine große Online-Auktion des Anbieters Classic Car Auctions. Aktuell läuft die 2018er Auktion mit mehr als 190 Angeboten. Wir haben für Sie einige Highlights herausgegriffen. Alle zur Versteigerung stehenden Autos, Lastwagen und Motorräder finden Sie über den Link am Ende des Artikels. Die Auktion läuft noch bis zum 12. Dezember um 20:30 Uhr. Zuvor besteht die Chance, die Fahrzeuge am 7., 8. und 11. Dezember live in Brummen in Augenschein zu nehmen, damit man nicht blind kaufen muss.

Lot 36900-10 - Bentley Continental SC

Bentley baute vom Continental SC lediglich 48 Exemplare. SC steht dabei für Sedanca Coupé. Es war das erste Modell nach der Übernahme durch den Volkswagen Konzern und das letzte auf Basis der alten Continental-Plattform. Das hier angebotene Fahrzeug stammt ursprünglich aus Texas und gelangte 2011 zum dritten Besitzer in die Schweiz. Zusätzlich zur bereits reichhaltigen Serienausstattung erhielt dieser Wagen ab Werk 18 Zoll große Chromfelgen (von einem späteren Besitzer geändert), perforierte Lederbezüge auf den Sitzen, Walnuss-Holzdekor, Nebelscheinwerfer, verchromte Außenspiegelgehäuse und einen Startknopf für den Motor.

Lot 36900-11 - Lamborghini Espada Serie III

Insgesamt versteigert Classic Car Auctions drei Lamborghini Espada im Auftrag der Gallery Aaldering. Wir haben an dieser Stelle stellvertretend diesen Wagen der finalen dritten Bauserie in Grün metallic ausgewählt. Vor 50 Jahren kam dieses viersitzige Modell mit dem V12-Triebwerk des 400 GT 2+2 auf den Markt. Benannt wurde der Espada nach dem Degen der spanischen Matadoren. In diesem Fall handelt es sich um eine europäische Erstauslieferung mit knapp über 45.000 Kilometern auf dem Zähler.

Lot 36900-23 - Fiat 130 Coupé

Früher gehörte es häufiger zum Straßenbild, heute ist es extrem selten geworden: Das Fiat 130 Coupé. Als Oberklassefahrzeug entstand es lediglich 4.493-mal. Neben einem seidenweich laufenden V6-Triebwerk, das aus 3,2 Litern Hubraum 165 PS schöpfte, erhielt das Coupé interessante Ausstattungsdetails wie eine elektrische Öffnung der Beifahrertür vom Fahrerplatz aus. Obwohl Pininfarina für die Karosseriegestaltung 1972 einen Designpreis der Fachzeitschrift 'Style Auto' erhielt, ist das Fiat 130 Coupé im Klassikermarkt deutlich günstiger erhältlich als vergleichbare Coupés der selben Ära. Das hier angebotene Auto stammt von 1974 und aus der Schweiz.

Lot 36900-38 - Lancia Flaminia

Wer heute an Lancia denkt, kommt meist nur auf die erfolgreichen Rallye-Fahrzeuge Fulvia HF, Stratos HF und Delta HF. Zudem ist der eher traurige Abgang dieser einst großen Marke, bedingt durch diverse Fehlentscheidungen des Fiat-Konzerns, noch vielen Autofans im Gedächtnis geblieben. Dass einst auch fantastisches Design und technische Innovationen zu den Kernkompetenzen von Lancia gehörten, ist zumindest jüngeren Generationen oftmals nicht mehr bekannt. Mit der Flaminia besetzten die Italiener beispielsweise ab 1957 die automobile Oberklasse. Dank eines leistungsstarken V6-Motors unter der Haube geriet der Wagen zu einem Verkaufserfolg. Ab Werk gab es bis 1970 neben der 'Berlina' genannten viertürigen Limousine ein Cabriolet und zwei Coupé-Versionen von Touring Superleggera, zwei Coupé-Varianten von Zagato sowie ein Pininfarina Coupé. Letzteres debütierte 1958 in Turin und gehörte zu den Lieblingsprojekten von Battista Farina. Vier Jahre später entstand das silberne Exemplar, das nun in Brummen versteigert wird.

Lot 36900-98 - Ferrari 308 GTSi

Muss ein Ferrari wirklich immer rot lackiert sein? Wir finden: Nein! In Brummen kommt ein spätes Exemplar der 308er Serie mit Targadach (GTS) und elektronischer Einspritzanlage (i) unter den Hammer, das von außen in schlichtem Weiß auftritt. Dafür zeigt sich das Interieur in bordeauxrotem Leder. Ursprünglich gelangte dieser Wagen 1981 in die USA, ist aber inzwischen seit vielen Jahren in den Niederlanden unterwegs und wurde optisch auf europäische Standards umgerüstet. Auf dem Kilometerzähler finden sich lediglich 38.310 km.

Lot 36900-121 - Aston Martin Virage

Mit dem Virage sollte bei Aston Martin eigentlich alles anders werden. Er sollte als komfortables Sportcoupé eine neue Tür aufstoßen und der britischen Kleinserienmarke somit neue Kunden bringen. Letztlich empfanden ihn viele Interessenten als zu groß und damit zu unhandlich. Zwischen 1990 und 1996 entstanden lediglich 877 Virage. In Brummen steht nun ein frühes Fahrzeug aus belgischer Erstauslieferung, das anschließend für rund 25 Jahre bei einem spanischen Sammler in Marbella in der Garage stand. Passend zur burgunderroten Lackierung erhielt der Wagen ab Werk weiße Ledersitze mit farblich abgesetzten Keder und Nähten.

Lot 36900-86 - Falcon Caribbean

Eine besondere Rarität im Angebot der Fahrzeugauktion in Brummen ist dieser Falcon Caribbean, der fälschlicherweise im Katalog als 'Ford Falcon LHD' gelistet wird. Zwischen 1958 und 1964 entstanden unter verschiedenen Markennamen wohl vier unterschiedliche Sportwagenmodelle mit Kunststoffkarosserien und Ford-Triebwerken im britischen Hatfield. Das hier angebotene Modell Mark III, später in Caribbean umgetauft, entstand rund 2.000-mal als Komplettfahrzeug oder Bausatz. Nur wenige Exemplare erhielten dabei die Lenkung auf der linken Seite. Das angebotene Auto stammt aus Kalifornien und muss nach längerer Standzeit wieder in Gang gebracht werden.

Dies ist nur eine kleine Auswahl unsererseits. Weitere Fahrzeuge finden Sie unten über den Link zum Auktionskatalog.

Autor: Matthias Kierse - Secret Classics

Bilder: Classic Car Auctions