Limitiert auf 24 Exemplare weltweit

Aston Martin DBS 59

Auto 02.11.2018
Aston Martin DBS 59

Kaum sind die ersten Exemplare des neuen Aston Martin DBS Superleggera bei den Händlern in die Showrooms gerollt gibt es bereits ein Sondermodell. Allerdings handelt es sich hierbei um eine exklusive Bestellung von 24 Exemplaren, die der offizielle Händler in Cambridge in der Individualisierungsabteilung Q by Aston Martin in Auftrag gab. Als Inspirationsquelle dient dabei der DBR1, mit dem der britische Sportwagenhersteller 1959 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans mit einem Doppelsieg gewinnen konnte. Mit diesem legendären Vorbild vor Augen entsteht der 725 PS starke DBS 59.

Für jede Stunde des Langstreckenrennens in Le Mans gibt es am Ende ein Exemplar des Sondermodells. Von außen tragen sie ein Lackkleid in 'Aston Martin Racing Green', das auch die Luftauslässe in der Motorhaube und an den Seiten überzieht, in Verbindung mit reichlich Sichtcarbon an der Frontspoilerlippe, den Dachbögen, dem Dach, dem Diffusor und der Heckspoilerlippe. Bronzefarbene Akzente finden sich an den Superleggera-Schriftzügen, der Grillumrandung, den Q-Badges am Kotflügel und dem Aston Martin Schriftzug am Heck. Auf der Vorderseite der Heckspoilerlippe findet sich eine Silhouettenzeichnung des DBR1, während auf der dem hinterherfahrenden Verkehr zugewandten Seite die Chassisnummer des Le-Mans-Siegerwagens 'DBR1/2-RB6/300/6' aufgedruckt ist. Hinzu kommt ein in weiß aufgemalter Kreis auf den vorderen Kotflügeln, der die jeweilige Limitierungsnummer des Wagens anzeigt.

Im Interieur kommt Leder in den Farben 'Obsidian Black' und 'Chestnut Tan' zum Einsatz, das mit bronzefarbenen Fäden vernäht ist. Eine besondere Steppung sorgt für Gemütlichkeit. In die Sitzlehnen ist ein spezielles '59'-Logo eingestickt. An der Mittelkonsole und den Türverkleidungen kommen Dekorbereiche in Wagenfarbe zum Einsatz, während die Schaltwippen hinter dem Lenkrad Bronze tragen. Am Dachhimmel findet sich zudem eine farbige Zeichnung des Rennfahrzeugs. Die Sitzrückseiten und die Innenflächen der Türtafeln tragen Stoff, der an die Sitze des DBR1 erinnert.

Hinter den Sitzen gibt es spezielle Staufächer für mitgelieferte Rennhelme, Handschuhe und Rennanzüge in klassischer Gestaltung. Bei den Handschuhen orientiert man sich an jenen, die Carroll Shelby 1959 auf seiner Fahrt zum Sieg nutzte und die Rennanzüge zeigen das gleiche Blau wie es einst die DBR1-Fahrer trugen. Zur weiteren Serienausstattung zählen zwei passgenaue Gepäckstücke und ein Indoor-Carcover mit eingestickter Limitierungsnummer. Nach dem Vanquish S Red Arrows Edition, dem V12 Vantage S Spitfire 80 Edition und dem Vantage S Blades Edition ist der neue DBS 59 bereits das vierte exklusive Sondermodell von Aston Martin Cambridge und erneut nur über diesen Händler erhältlich. Interessenten dürfen sich an Simon Lane unter simon.lane@jardinemotors.co.uk wenden.

Autor: Matthias Kierse - Secret Classics

Bilder: Aston Martin