Jaguar E-Type

Bereits vor einigen Jahren legte Philip Porter ein Buch vor, das als Bibel des Jaguar E-Type bekannt wurde. Zum 60-jährigen Jubiläum des britischen Sportwagens erhielt das Werk eine umfassende Überarbeitung, diverse Ergänzungen und einen komplett neuen Aufbau. Halwart Schrader, im deutschsprachigen Bereich ebenfalls für diverse Veröffentlichungen bekannt, übernahm die Übersetzung. Anschließend erschien das neuaufgelegte Buch im Motorbuch Verlag. Wenn Sie jemals Interesse an der Entwicklungsgeschichte des E-Type oder den unterschiedlichen Modellvarianten, Bauserien und Ausstattungsvarianten hatten, werden Sie hier auf 448 Seiten definitiv fündig.

Natürlich ist der Preis von 99 € nicht billig, das Jaguar E-Type Buch ist das Geld jedoch auf jeden Fall wert. Neben einem Vorwort des 2003 verstorbenen amerikanischen Rennfahrers Briggs Cunningham bietet es zahlreiche Geschichten und Anekdoten aus einer Zeit, als Autos noch auf Achse zu großen Motorshows gefahren wurden. 767 Bilder und 97 Zeichnungen visualisieren die Besonderheiten dieses Sportwagens. Neben den Straßenversionen sind auch Rennfahrzeuge und rare Umbauten näher beleuchtet. Unter der ISBN 978-3-613-04399-2 kann das Buch ab sofort im gut sortierten Buchhandel oder online bestellt werden.

Bilder: Motorbuch Verlag, Matthias Kierse