Facel Vega – Grand Tourisme

Frankreich hat einige große Autobauer hervorgebracht. Außer Peugeot, Citroën, Renault, Alpine und Bugatti existiert davon allerdings keiner mehr. Besonders schade ist dies im Falle der Luxushersteller wie Delage, Delahaye oder Facel Vega. Letzterer ging auf die Ideen von Jean Daninos zurück und existierte zwischen 1939 und 1954. In einem sehens- und lesenswerten Buch befasst sich die Amicale Facel Vega, ein Markenclub, mit der exakten Hintergrundsgeschichte von Anfang bis zum Ende. Dank des bestens gefüllten Club-Archivs konnten viele Dokumente und Bilder einfließen, die zuvor noch nirgendwo veröffentlicht wurden. Auf diese Weise ist nicht nur die Markengeschichte gründlich aufgearbeitet worden, sondern auch der Hintergrund aller wichtigen Protagonisten – vor allem die von Jean Daninos.

Das Buch selbst kam bereits 2016 auf den Markt und erreicht den interessierten Leser in einem Schmuckschuber. Auf insgesamt 576 Seiten gibt es den geschichtlichen Abriss, die Stories der unterschiedlichen Automodelle von Facel Vega und zum Ende hin technische Daten aller je gebauten Fahrzeuge. Ein Jahr nach der Veröffentlichung erhielt das Werk den ‚AutoBild Buchpreis präsentiert von MotorWorld‘. Wenn Sie das Buch ‚Facel Vega – Grand Tourisme‘ in Ihr Bücherregal aufnehmen möchten, können Sie es unter der ISBN 978-3-95843-355-7 direkt beim Heel Verlag oder im gut sortierten Buchhandel für 129 € bestellen.

Bilder: Heel Verlag, Matthias Kierse