Blaze EV Classic

Der Blaze EV Classic ist ein elektrisches Spaßfahrzeug mit Retrodesign. Allerdings hat der Spaß zwei Einschränkungen. Erstens ist der Wagen nur für eine Person ausgelegt. Und zweitens gibt es den knuffigen EV Classic vorerst nur in Japan. Trotzdem ist er uns einen genaueren Blick wert. Immerhin könnten Fahrzeuge wie dieses unsere zukünftige Mobilität verändern. Zumindest in Städten reichen die Fahrleistungen voll aus, um den täglichen Weg zur Arbeit und zum kleinen Einkauf abzudecken.

Elektrischer Kleinstwagen

In Japan gilt der Blaze EV Classic aufgrund seiner kompakten Abmessungen als Mofa. Immerhin erstreckt er sich auf nur 2,33 Meter Länge, 1,17 Meter Breite und 1,16 Meter Höhe. Als Antrieb sitzt an der Hinterachse ein kleiner Elektromotor mit einer Leistung von 3 kW/4 PS und 28 Newtonmeter Drehmoment. Dies reicht aus, um innerstädtisch eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h zu erreichen. An den Vorderrädern sitzen Trommelbremsen, hinten sind Scheiben verbaut. Das Akkupaket ermöglicht bis zu 50 Kilometer Reichweite. Blaze gibt ein Gesamtgewicht von nur 200 Kilogramm an.

Optisch erinnert der EV Classic stark an Vorkriegsfahrzeuge. Die freistehenden Speichenräder haben kleine Schutzbleche. Vor dem Cockpit erstreckt sich eine verhältnismäßig lange Haube, die in einen angedeuteten Kühlergrill mündet. Seitlich davon sitzen LED-Scheinwerfer. Ein Dach, Türen oder eine Windschutzscheibe gibt es nicht. Hinter dem eng geschnittenen Innenraum befinden sich lediglich ein Überrollbügel mit integrierter Kopfstütze für den Fahrer sowie der abgerundete Heckabschluss. In Japan liegt der Verkaufspreis bei 880.000 ¥, was umgerechnet rund 6.960 € entspricht. Neben Silber sind die Farben Schwarz, Rot und Grün erhältlich.

Bilder: Blaze Inc.